Offener Brief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Offener Brief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Der Juli 2019 war auf der ganzen Erde rekordwarm. Das Grönlandeis schmilzt in rasendem Tempo. In Sibirien wütet der grösste je beobachtete Flächenbrand. Der Permafrost ist aufgetaut. Am nördlichen Polarkreis wurden 30 °C gemessen.

Täglich appellieren Wissenschaftler, der Uno-Generalsekretär, das WEF, NGOs … eindringlich an die Politiker- und Wirtschaftsführer*innen, unverzüglich drastische Massnahmen zu ergreifen, um die globale Erwärmung wenigstens auf 1.5 °C zu begrenzen.

Es bleiben der Menschheit zehn Jahre, die dafür notwendigen Massnahmen umzusetzen. Eine gigantische Aufgabe überdimensionaler, noch nie dagewesener Art.

Und die Politik schweigt. Wenn überhaupt, so werden diese dringenden Appelle bestenfalls mit unverbindlichen, zahn- und tatenlosen Lippenbekenntnissen kommentiert.

Wir haben genug davon und stellen darum unserer Umweltministerin, Bundesrätin Simonetta Sommaruga in einem offenen Brief ein paar Fragen. Einfach, um einen Eindruck zu bekommen, ob, und wenn ja was, die qualifizierten Appelle der Experten bewirken.

Der offene Brief steht hier zum Download bereit.

Leave a Reply

Your email address will not be published.